Ein Ferien-Wohn(t)raum in Stadthagen

Heute gehe ich mal ungewohnte Wege, denn ich möchte euch gerne eine wunderschöne Ferienwohnung in Stadthagen vorstellen, die wir über Ostern gemietet hatten. Warum ich das tue? Weil diese besondere Ferienwohnung eine Vorstellung in meinem Blog mehr als verdient hat.
Wer so eine liebevoll eingerichtete und dekorierte Wohnung Gästen aus aller Welt zur Verfügung stellt und diese dabei auch noch so herzlich begrüßt, gehört in den Himmel gelobt. Da hüpft mein Dekoherz, da lacht die Hotelkauffrau in mir vor Entzückung!

Zunächst mögt ihr euch fragen: Stadthagen…? Wo? Was? Warum?
Zum Wo: Stadthagen im Kreis Schaumburg liegt ca. 45 Kilometer westlich von Hannover und ca. 20 Kilometer südwestlich vom schönen Steinhuder Meer. Was? Stadthagen hat touristisch einiges zu bieten, wie das wunderschöne Schloss mit einem traumhaften Schlossgarten, ein bemerkenswertes historisches Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, ein Mausoleum, welches an die gotische St.-Martini-Kirche grenzt. Mehr Infos, auch zu den Bildern, findet ihr auf der Homepage von Stadthagen.
Zudem ist Hannover nicht weit und wer mee(h)r möchte, fährt durch schöne niedersächsische Dörfer ans Steinhuder Meer. Alles in allem also eine herrliche Region für ein paar entspannte Tage. Somit wäre das „Warum“ auch schon erklärt. Bei uns kommt noch die Familienanbindung in der Region hinzu. Ans Steinhuder Meer fahre ich jedes Mal wieder gerne, es ist einfach schön dort und es bietet bei jedem Wetter tolle Motive, wie ihr unten seht… 😉

Zurück zum Hauptthema Ferienwohnung.

Die Familie Wendt hat ihre liebevoll und behindertengerecht renovierte Einliegerwohnung in einem schönen, alten Haus als Ferienwohnung zur Verfügung gestellt, nachdem sie privat nicht mehr genutzt wurde. Vorher von Eltern bewohnt, erinnern einige Details noch immer an sie, wie etwa die alte aber sehr gut erhaltene Nähmaschine von Singer oder die Geige auf der Fensterbank. Auch die große antike Vitrine im Wohnzimmer hat Charakter und sicher ihre ganz eigene Geschichte.

Viele maritime Deko -Elemente steigern irgendwie ein wenig die Vorfreude auf das Steinhuder Meer, finde ich und sie haben für mich einen besonderen Urlaubscharakter. In der Wohnung lassen sich so viele hübsche Kleinigkeiten entdecken und doch wirkt die ganze Einrichtung und Deko eher schlicht und zurückhaltend. Hier ein paar hübsche Kissen, dort ein paar geschickt platzierte Decken machen das Ganze auch noch gemütlich.
Apropos gemütlich: Die Betten sind einfach göttlich bequem…!!! 😉

Auf der Terrasse lässt es sich herrlich entspannen zwischen Blumen und liebevoll platzierter Deko. Der Blick in einen zauberhaften Garten, in dem man alte Fenster, Flaschen und anderes entdecken kann und das Plätschern des Schwimmteiches der Hausherren nebenan tun ihr Übriges dazu.

In einer Ferienwohnung versorgt man sich ja bekanntermaßen selbst und das ist in der riesigen Wohnküche, die zudem noch mehr als voll ausgestattet ist, auch wirklich das pure Vergnügen. Spontan Lust auf Waffeln? Kein Problem, ein Waffeleisen ist vorhanden. Kuchen backen? Selbstverständlich, man wähle einfach aus dem Sortiment an Formen und kaufe fix die Zutaten im Supermarkt um die Ecke (zwei Minuten Fußweg). Die Spülmaschine kümmert sich um den Abwasch, was für mich ja immer etwas besonderes ist, da wir zu Hause keine haben….

Mir persönlich ist auch das Badezimmer sehr wichtig. Sehr modern renoviert und mit Fußbodenheizung ausgestattet ist es die pure Wonne, in der großen, ebenerdigen Dusche den Morgen zu beginnen. Auch hier ist selbstverständlich alles behindertengerecht.

Alles in Allem haben wir uns einfach rundum wohl gefühlt. Die liebevolle Begrüßung stellt jedes 5-Sterne-Hotel in den Schatten. Wo bekommt man schon Wasser, Knabberzeug, einen Piccolo und Kuchen (ok, es war Ostern…) als Welcome- … nunja, -Drink!? Eben!

Liebe Familie Wendt, wir freuen uns schon heute auf den nächsten Besuch in Stadthagen und in der traumhaften Wohnung „No. 70“! 🙂

Herzliche Grüße, eure

Coco

Skandinavischer Winter

Der Winter lässt hier in Süddeutschland ja sehr auf sich warten. Ein paar Schneeflocken, morgens eine etwas gezuckerte Landschaft – das war’s!

Insofern stimmt das mit dem „Skandinavischen Winter“ jedenfalls nicht wettertechnisch. Da es mir der cleane, skandinavische Deko- und Wohnstil jedoch sehr angetan hat und dieser einfach bei uns passt, habe ich diesen Winter versucht, die typischen Elemente zu dekorieren. Auch in der letzten Herbstdeko findet ihr schon meinen neuen Lieblingsstil.
Kleine, mit Teelichtern beleuchtete Häuschen, grafische Muster, zurückhaltende Farben wie schwarz, weiß und grau. Ich habe noch Kupfer mit dazu gemischt. Der Trend von letztem Jahr setzt sich meiner Meinung nach fort, zudem ist er absolut zeitlos.
Die beiden Glaswürfel habe ich gestern zufällig bei IKEA entdeckt. Sie haben mich förmlich angefleht „nimm uns mit!“ 🙂
Ehrlich, sie komplettieren mein Arrangement auf eine perfekte Art und Weise, wie ich finde. So bin ich auch schon für den fehlenden Schnee entschädigt. 😉

Ich wünsche euch einen schönen Winter!

Eure Coco

Weiße Weihnachten

Die Weihnachtszeit ist quasi vorbei, das neue Jahr bereits eingeläutet und tatsächlich wird langsam auch draußen alles weiß. Hier hat es heute nacht ein wenig geschneit, wobei die Betonung allerdings auf „wenig“ liegt….

Dennoch ist bei uns zu Hause alles noch weiß und weihnachtlich, da wir tradtionell bis 06. Januar alles stehen haben.
Auch unseren ersten eigenen Weihnachtsbaum.
Da wir die letzten Jahre meist unterwegs waren und irgendwie immer der Meinung waren, es passt sowieso kein Baum in unsere kleine Wohnung, haben wir uns dieses Weihnachten ganz bewusst für das volle Programm entschieden. Nicht nur weil wir ganz ruhig und besinnlich in trauter Zweisamkeit gefeiert haben. Die vergangenen Monate haben uns gezeigt, dass man das Leben unbedingt genießen sollte. Jeden Tag. Daher auch unser Entschluss zum vollen Programm.

Die Farben waren schon sehr früh klar: Es sollte schlicht und edel alles in Weiß und Silber gehalten sein. Auf der Facebook-Seite könnt ihr die passende Adventsdeko dazu sehen.

Unseren Baum haben wir wenige Tage vor dem Fest gekauft. Es ist eine etwa zwei Meter hohe, dicht und gerade gewachsene Nordmanntanne. Der erste Baum sollte doch eine Schönheit sein. Geschmückt wurde er nur mit weißer und silberfarbener Deko, hauptsächlich Kugeln, einige schöne Schneekristalle aus Holz (bei Obi gefunden), ein paar silberne Glöckchen.
Zu dem Lego-Element muss ich sagen, dass dieser selbst gebaute Todesstern ein Projekt und Wunsch meines Mannes war. Da er grau ist, passt er gut und ich konnte meinem großen Lego-Fan den Wunsch nicht abschlagen. 😉

So steht er nun hier, erstrahlt mit einer simplen Lichterkette (ich kann künstliche Kerzen nicht ausstehen und auf echte hatte ich einfach keinen Nerv…) im weihnachtlichen Glanz. Und wir lieben ihn!
Unseren ersten eigenen Weihnachtsbaum.

Für das neue Jahr wünsche ich euch das Allerbeste. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr mit euch, es wird sicher einiges Neues zu entdecken geben, ich habe viele Ideen und plane einige spannende Veränderungen. Also, ich freue mich auf ein tolles Deko-Jahr mit euch!

Liebe Grüße, eure
Coco

Herbsttrend Kupfer

Die ersten offiziellen Herbsttage haben wir bereits hinter uns. Zeit, um den Sommer zu verabschieden und eine neue Jahreszeit zu begrüßen. Natürlich auch mit neuen Dekoideen!

Diesen Herbst und Winter sind wieder Metalle im Trend. Gold, Kupfer und Silber werden auf verschiedenste Arten miteinander kombiniert. Bevor ich mir dieses Trends richtig bewusst wurde, hatte ich den Stil und die Farben für den Herbst schon festgelegt. Kupfer sollte dabei unbedingt eine Rolle spielen, wie auch schon im vergangenen Frühjahr.

Nach einem sehr anstrengenden und aufreibenden Sommer wollte ich es aber auch schlicht haben. Ganz pur, nur wenige Dinge, die den Herbst symbolisieren. Dazu modernes grafische Elemente, nach denen ich gerade richtig verrückt bin.
Also habe ich mich an die bei uns vorherrschenden Farben gehalten: Schwarz, weiß und grau. Ich finde diese Kombination sehr aussagekräftig und modern und bin begeistert vom Ergebnis.

Die weißen Kürbisse sind auch als Baby Boos bekannt und leider gar nicht so leicht zu bekommen. Wunderschöne Exemplare gibt es zum Beispiel im zauberhaften Bellissimo Webshop.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Herbst, genießt die etwas ruhiger werdende Zeit, freut euch über Schmuddelwetter und genießt die geschenkten Stunden, widmet sie eurem schönen Zuhause und euren Lieben.

Eure Coco

Gartenparty

Tja, ihr Lieben, nun bin auch ich unter die Dreißiger gegangen… Und was soll ich sagen: Es fühlt sich nicht anders an als 29, außerdem habe ich mich immer auf die magische 3o gefreut. Vor 3 Wochen habe ich meinen Tag mit einer wunderschönen kleinen Gartenparty gefeiert. Dafür habe ich ein kleines Gemeindehaus mit traumhaft idyllischen Garten in der Nachbargemeinde angemietet.

Das Motto war einfach „Sommer“. Ich wollte es bunt und fröhlich. Also habe ich mich farblich querbeet durch knallige Farbtöne gearbeitet, hier und da ein paar Pastelltöne untergemischt um das Ganze etwas aufzulockern.

Drei Dinge wollte ich unbedingt haben und umsetzen:
1. Eine Chillecke in einem Zelt, ein wenig orientalisch angehaucht
2. Diese trendigen Trinkgläser mit Deckel und schicken Paperstraws3. Selbstgemachte Limonade aus einem großen Spender

Für Punkt 1 habe ich einige Kissen besorgt, einen günstigen Sitzhocker, einen aufblasbaren Sessel mit Hocker (der wahnsinnig bequem ist!). Dazu noch etwas Deko und ein paar Decken, fertig!
Punkt 2 war wohl am schwierigsten, da ich zum einen unbedingt Gläser ohne Henkel haben wollte. Mit Henkel finde ich sie ganz einfach hässlich. Zum anderen sind diese Gläser nicht gerade günstig, die Originale von Mason Jar für über 20 Personen ganz undenkbar. Letztlich habe ich dann bei einem Großhändler günstige, aber optisch perfekte Einmachgläser gefunden und beschlossen, die Löcher für die Paper Straws einfach selbst in die Deckel zu bohren. Hat auch prima geklappt! 🙂
Punkt 3 konnte ich auch Dank des DEPOTs recht einfach umsetzen. Die hatten diesen superschicken Limospender im Sortiment. Ich war sofort verliebt!
Mit einer von meinen beiden fantastischen Schwestern habe ich ein sehr leckeres Rezept gefunden, welches sie ganz toll umgesetzt hat. Das Rezept findet ihr hier.

Ansonsten habe ich hier und da Lampions und Pompoms aufgehängt, ein paar Zinkwannen mit Wasser, Schwimmkerzen und Blüten gefüllt und verteilt. Das war es im Großen und Ganzen auch schon. Ein paar Details zu den Vorbereitungen findet ihr auf der FineDecorations-Facebookseite.

Es war ein wunderschöner Nachmittag und Abend, jeder hat etwas zu Essen mitgebracht und wir haben lecker gegrillt. Ich danke an dieser Stelle auch nochmal allen, die mir so lieb geholfen haben, meiner tollen Familie und lieben Freunden! Ihr seid mehr als Gold wert!!