Sehnsucht nach Meer

Hallo ihr Lieben,

nach einer längeren Kreativpause melde ich mich endlich zurück. Nach Ostern (für Bilder vom diesjährigen Osterbrunch schaut doch mal auf meine Facebookseite) habe ich lange überlegt, wie es nun im Bereich Deko weitergehen könnte. Nach wochenlanger Ideensammlung durch das Lesen von Zeitschriften, Dekokatalogen, Trendberichten, Blogs und das Stöbern bei Pinterest habe ich mich dann doch entschlossen, wieder die maritime Richtung einzuschlagen.

Schon wieder? Trotz des Artikels Meeresbrise & Ozeanfeeling? Ja! Denn jetzt ist meine Sehnsucht nach dem Meer wieder besonders groß, die einschlägigen Geschäfte haben eine zu traumhafte Auswahl und  man kann das Thema „Meer“ auf so verschiedene Weisen inszenieren. Dieses Mal habe ich eine ganz andere Stilrichtung gewählt und auf Schlichtheit gesetzt, dafür wenige, aber eindeutige Elemente verwendet, wie den Seestern und die Koralle.

Denn es galt nicht nur, das maritime Flair für mich neu umzusetzen, sondern auch, diese irre tolle Glasplatte in Szene zu setzen.
Es ist nämlich nicht einfach nur eine Glasplatte, sondern eine alte Scheibe für ein Fernsehgerät, welche ich aus Omas Keller gerettet habe! Kaum zu glauben, wenn man an moderne TV-Geräte denkt, oder? 😉

Zu allem Überfluss hatte ich Wochen vorher bei IKEA noch eine Karaffe erstanden, die auch aus diesem gräulichen Glas ist. Die beiden Elemente passen also perfekt zueinander!
Ich habe noch eine andere Idee, wie ich dieses Traumpaar kombinieren könnte, ihr dürft also gespannt sein! 🙂

Deko mit Lavendel

Lavendel wird unweigerlich mit tief violett gefärbten Feldern in der Provence verbunden. Er wird zu Dekozwecken eingesetzt, getrocknet  in hübsche Säckchen gefüllt um Wäsche zu beduften. Aber auch in der Küche findet er seine Verwendung.

Der typisch würzige aber dennoch blumige Duft und sein unverwechselbares Aussehen regt zu den verschiedenen Dekoarrangements an. Zwar ist mein Lavendel noch nicht sehr üppig und zudem sind die Blüten teilweise schon aufgegangen, aber dies inspirierte mich dazu, den Lavendel auf eine leichte, zarte Art und Weise zu inszenieren, die auch das rustikale Flair der Provence aufgreift.

Zudem war mir gar nicht richtig bewusst, dass Lavendel solch hübsche, kleine Blüten ausbildet. Sie erinnern mich ein wenig an die größeren Blüten des Flieders

Mit etwas Erde im einem Glas hält er nicht nur einige Tage, sondern sieht auch noch hübsch aus. Die Erde feucht halten, aber keinsfalls zu nass, sonst fängt sie an zu modern.
Ich habe drumherum alles möglichst  schlicht gehalten und nur rustikale Elemente wie die rechteckige Steinplatte, der dazu passende Kerzenhalter mit marmorierter Stumpenkerze kombiniert.
Dazu habe ich noch verschiedene variable Elemente eingesetzt. Das Glas greift das Thema Lavendel auf und ist dabei schlicht, die Töpfchen unterstreichen das ländlich-rustikale der Provence.

Für alle, die nicht unbedingt „mal eben“ in die Provence fahren können, ist dies also eine schöne Möglichkeit, sich ein bisschen Provence-Flair in’s Haus zu holen. Dazu den unvergleichlichen Duft genießen und schon ist man fast im Urlaub in Frankreich…

Einen wunderschönen Frühsommer wünsche ich euch! 🙂

 

 

Meeresbrise & Ozeanfeeling

Lust auf Urlaub am Meer? Oder schon wieder zurück aus selbigem und nun noch ein wenig schwelgen? Bei mir steht dieses Jahr zwar kein Uraub auf dem Plan, aber ein wenig Strand und Meer hole ich mir trotzdem nach Hause. Mit ein wenig Sand, Strandgut und ein paar Accessoires lässt sich eine wunderbare Deko inszenieren, die auch gerne draußen zum Einsatz kommt, vor allem bei dem diesjährigen Traumsommer in Deutschland! Ist das nicht herrlich? Fehlt nur noch der Geruch nach Salz und Dünen, der unvergleichliche Wind und Möwengeschrei… Nun, hier muss eben die Fantasie ran.

Als Ergänzung lässt sich auch wunderbar ein Tisch in diesem Stil eindecken. Zum Beispiel rustikal, mit sanften Blautönen und in hellen Farben, die eher an unsere Nordsee erinnern, wie dieses Beispiel (alles by BUTLERS):

Oder, falls etwas mehr „Karibik“ und Glamour sein darf, kräftigere Töne mit edlen, silbernen Dekoelementen und exotischen Muscheln kombinieren, wie hier (Idee und Umsetzung ebenfalls by BUTLERS):

Allen, denen ihr Sommerurlaub, ob am Meer, unter Palmen, oder wo auch immer, noch bevorsteht, wünsche ich eine wundervolle Zeit. Denen, die sich Urlaubsfeeling anhand von Dekoration nach Hause holen, wünsche ich viel Spaß beim Nachdekorieren. Das Sortiment der Meeresbrisedeko stammt, mal wieder, überwiegend aus dem Sortiment von Depot. Aber auch Butlers hat zu diesem Thema dieses Jahr einiges zu bieten. 🙂

Relaxing Summer

Auch wenn sich der Frühsommer in den nächsten Tagen wieder faul zeigt, genieße ich gerade den Duft von Regen und Gewitter nach einem wunderbaren Tag.

Meine Sommerdeko steht natürlich schon und alles im Zeichen von Zen und Relaxing, mit vielen Asia-Elementen.  Auf mich persönlich wirken Buddha-Figuren einfach beruhigend Ich schaue sie sehr gerne an, das entspannt mich schon. Zudem finde ich die Lehren des Buddhismus interessant, ist es doch viel mehr eine Lebensart als Religion.

Alles soll möglichst leicht und frisch wirken (weswegen ich unbedingt noch Bambus gebraucht habe!). So passte der plätschernde Regen gerade auch toll zur Stimmung, während ich die ganzen Fotos bearbeitet habe. Natürlich fließt auch das Element aus dem letzten Artikel zur Glasglocke mit ein. Das schöne an dieser Sommerdeko ist, dass sie sehr neutral ist und man die einzelnen Elemente immer neu arrangieren kann. Die Glasglocke kann man ja ebenfalls immer neu bestücken. So wird es den Sommer über nicht langweilig! 🙂